LÖSUNGSORIENTIERTE HYPNOSE
Medizinische und Psychotherapeutische Hypnose

WAS IST HYPNOSE?
Hypnose ist eine Kommunikationskunst, mit der ein Trancezustand im direkten Kontakt mit dem Unterbewussten einer Person hervorgerufen, vertieft, genutzt und wieder aufgelöst wird.

WAS IST LÖSUNGSORIENTIERTE HYPNOSE?
Hypnose ist die Nutzung der angeborenen und erworbenen Fähigkeiten des Unterbewussten zu medizinischen und psychotherapeutischen Zwecken.

SEIT WANN GIBT ES HYPNOSE?
Zum religiösen In-Sich-Versenken benutzten alle Kulturen, in allen Zeiten Hypnose. Die Verwendung der Hypnose in der Medizin ist für etwa 7000 Jahre aufgezeichnet. Der deutsche Arzt Franz Anton Mesmer hat sie vor über 230 Jahren in die Medizin überführt.

HYPNOSE UND MENSCHLICHE AUTONOMIE
Hypnose wird oft fälschlicherweise damit verbunden, dass ein Mensch die bewusste Kontrolle über sich, z. B. während einer Showhypnose, verliert. Hypnose ist aber ihrem Wesen nach eine nach innen fokussierte Aufmerksamkeit (Aktivierung des Geistes) in das eigene Denken, Fühlen und Erleben. Hypnose wirkt daher wirklichem Kontrollverlust sogar entgegen und hilft den Menschen, ihre Symptome in Hypnose zu bearbeiten und aufzulösen und eine gesunde Kontrolle über ihr Leben, ihren Beruf und ihren Beziehungen aufzubauen oder wiederzugewinnen.

WOBEI HILFT HYPNOSE BESONDERS?

Selbstentwicklung

Listenpunkt Erfolgsmanagement / Ziele erreichen
Listenpunkt Persönlichkeitsentwicklung
Listenpunkt Berufsgestaltung / Lebensgestaltung

 

Psychotherapie / Coaching

Listenpunkt Psychohygiene / Stressbewältigung
Listenpunkt Psychotherapie / Hypnotherapie
Listenpunkt Verhaltensstörungen / Psychosomatische Störungen
Listenpunkt Beziehungsprobleme in der Familie und Partnerschaft
Listenpunkt Trauma-Bewältigung

 

Psychosomatik

Listenpunkt Allergien
Listenpunkt Raucher-Entwöhnung
Listenpunkt Schmerzlinderung
Listenpunkt Depressionen
Listenpunkt Angststörungen
Listenpunkt Kopfschmerzen

Quelle: Zentrum für Angewandte Hypnose, Bereich Lösungsorientierte Hypnose

~ nach oben